auf dem Jennerhof

legen wir Wert auf artgerechte Tierhaltung und einen verantwortungsvollen Umgang mit Tier und Natur. Wir bewirtschaften den Jennerhof in 13. Generation und haben mit der Aufzucht der Sattelschweine ein neues Kapitel aufgeschlagen.  Die neu dazugekommenen Weidehühnchen, die das ganze Jahr im Freien leben, passt optimal in unser Konzept eines nachhaltigen Landwirtschaftbetriebes.

  • LARA JENNER-WOLLENSACK

    Schon während der Schulzeit entdeckte sie ihre Leidenschaft für landwirtschaftliche Nutztiere, die sie während ihres Studiums der Agrarwirtschaft vertiefte.

    Heute zählen zu ihren Aufgaben das Versorgen der Tiere, die Betreuung des Hofladens und die anfallende Büroarbeit. In ihrer Freizeit verreist sie gerne in fremde Länder oder verbringt die Zeit bei ihrem Haflinger Egon, der sie schon seit vielen Jahren begleitet.

     

  • MARKUS JENNER

    Bereits mit Schweinen aufgewachsen, setzte er sich im Agrarwirtschaftsstudium weiter mit Schweinen auseinander, u.a. während Praktika in Kanada und Australien. Heute managt er den Stall, repariert Dinge und überlegt sich immer wieder aufs Neue, wie unser Hof innovativer gestaltet werden kann. Seine Freizeit verbringt er hauptsächlich mit seiner Tochter Lila oder entspannt sich bei einem Glas Wein.

     

  • LILA & FINE JENNER

    Seit 2014 sind Lila und seit 2016 Fine, die uns jeden Tag viel Freude bereiten, mit von der Partie. Sie zeigen uns, wie schön es ist, die Welt täglich neu zu entdecken.

     

  • UNSERE MOTIVATION

    Bei der Betriebsübergabe im Jahr 2008 stellten wir uns die Frage, wie der Jennerhof in Zukunft gestaltet werden soll. Für eine wettbewerbsfähige Schweineproduktion im größeren Stil war der Betrieb schon damals zu klein. Zudem konnten wir uns nur schlecht mit dem Gedanken arrangieren, dass lediglich großes Wachstum und Kosteneffizienz in der Haltung das Mittel der Wahl sein könnte. So kamen wir zu dem Entschluss, dass nur Klasse statt Masse uns auf unserem Weg helfen würde, und wir wollten uns auf die landwirtschaftliche Direktvermarktung von Schweinefleisch fokussieren. Zudem hatten wir den Anspruch, einen Fleischgeschmack zu bieten, der sich vom handelsüblichen Fleisch unterscheidet.

    Eine Alternative musste gefunden werden und nach langen Recherchen fanden die ersten deutschen Sattelschweine Ihren Weg auf unseren Hof. Ihre außerordentliche Fleischqualität überzeugte uns schnell. Zudem gefällt uns der Gedanke, dass wir mit der Haltung zum Erhalt der vom Aussterben bedrohten Schweinerasse beitragen können.

    Seit 2013 leben unsere Schweine in unserem neuen Außenklimastall mit Auslauf ins Freie.

  • UNSERE QUALITÄT

    Das Wohlergehen unserer Tiere ist uns ein großes Anliegen. Auf dem Weg von der Geburt bis zur Schlachtung wollen wir unsere Tiere optimal versorgen. Dazu zählen unter anderem die gentechnikfreie Fütterung mit eigenen Futterrezepturen, der ganzheitliche, homöopathische Ansatz unseres Tierarztes und ein überdurchschnittliches Platzangebot mit Stroh. Das züchterisch in den letzten Jahrzehnten kaum veränderte Sattelschwein ist jedoch der Hauptgrund unseres einzigartigen Schweinefleischgeschmacks.

    Behutsam unternehmen wir selbst die Fahrt zu unseren zwei regionalen Metzgermeistern. Diese veredeln mit ihrer traditionellen Handwerkskunst unsere Schweine zu hochwertigen Fleisch- und Wurstwaren.

     

    „Vom Stall auf den Teller“ - Wir begleiten Ihr Fleischstück von der Geburt bis in Ihren Einkaufskorb.